Expertenbeitrag: „Weiche“ Standortfaktoren- Weshalb sind sie bedeutend?